Sommerschulen

EARLY AUTUMN SCHOOL: Ukraine Today

Early Autumn School for International Students

„UKRAINE TODAY: SOCIAL, POLITICAL AND CULTURAL CHANGE BEFORE AND AFTER THE ORANGE REVOLUTION“

WHEN: 18 September – 2 October 2011 (Sunday arrival / Sunday departure)
WHERE: National University of “Kyiv-Mohyla Academy”, Ukraine

Application deadline: 1 June 2011

Der DAAD stellt Sommerkursstipendien zur Verfügung (siehe unten).

 

DAAD-Stipendien für Sprachkurs

DAAD-Stipendien:
Internationale Sommerschule für ukrainische Sprache und Landeskunden in L'viv (Ukraine)

An deutschen Hochschulen eingeschriebene Studierende (mit Ausnahme auch Doktoranden) haben die Möglichkeit, sich um ein DAAD-Stipendium für die Teilnahme an der Internationalen Sommerschule für ukrainische
Sprache und Landeskunde, die vom 19. Juli bis 9. August 2011 in L'viv/Lemberg (Ukraine) stattfinden wird, zu bewerben. Insgesamt stehen 14 Stipendien zur Verfügung. Die Stipendienhöhe beträgt 1205
EUR und setzt sich aus Zuschüssen zum Sprachkurs, zur Kursgebühr, zur Verpflegung sowie zu den Reisekosten zusammen.

Soviet Legacies Summer School, 4.-10.7.2011, Ostroh/UA

The Embassy of France in Ukraine (France), Journal ‚Ukraina Moderna‘ (Ukraine), Doctoral School of National University of Kyiv-Mohyla Academy (Ukraine), Chair of Ukrainian Studies at the University of Ottawa (Canada), Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales [EHESS] (France), Ostroh Academy National University (Ukraine), Centre franco-russe de recherche en sciences humaines et sociales de Moscou (Russia)

are pleased to announce the Third International Social Science Summer School in Ukraine

‚Soviet Legacies and post-Soviet Practices: Economics, Politics, and Everyday life‘

Ostroh (Ukraine), 4-10 July 2011

Havard summer session

Harvard Ukrainian Summer Institute is now accepting applications for the 2011 summer session.

The program is run jointly by the Harvard University Summer School and the Harvard Ukrainian Research Institute (HURI). The program offers intensive seven weeks of accredited university instruction in Ukrainian studies. This annual summer session will run from Monday, June 27 through Friday, August 12, 2011.

“Ukrainian for Reading Knowledge” (8 units) will be offered by Volodymyr Dibrova, Preceptor in the Department of Slavic Languages and Literatures, Harvard University. This 8-unit language course is designed primarily for humanities graduate students who wish to acquire a reading knowledge of Ukrainian for research purposes. Texts from a variety of fields are used. Prerequisite: some previous background in Ukrainian, Russian, or other Slavic language. This is a FLAS eligible course.

"TRASFORMING A POST-SOVIET SOCIETY: ECONOMIC, POLITICAL, SOCIAL AND CULTURAL CHANGE IN UKRAINE"

SUMMER COURSE FOR INTERNATIONAL STUDENTS

„TRASFORMING A POST-SOVIET SOCIETY: ECONOMIC, POLITICAL, SOCIAL AND CULTURAL CHANGE IN UKRAINE“ (May 19 – June 6, 2011)


COURSE DESCRIPTION

The objective of this course is to introduce students to the transformations that took place in Ukraine after 1991 from various perspectives (political, economic, social, cultural). Additionally the course provides participants with a general idea of ‘post-soviet society’, its main features and development dynamics, thus establishing a necessary framework for understanding other societies of this type. The course includes an overview of Ukraine’s 20th century history, and contextual background for analyzing the country’s place in the international arena at the beginning of the 21st century.

CfA: Migration, Minderheiten, Menschenrechte

Migration, Minderheiten, Menschenrechte – Sozialpolitische Herausforderungen in Nachbarstaaten der EU: Republik Moldau und Ukraine

Seit 2007 sind die Republik Moldau und die Ukraine Nachbarstaaten der EU. Dadurch wurden Prozesse in Gang gesetzt, die seit dem Ende der UdSSR nicht bzw. nicht in dieser Intensität festzustellen waren. Durch den Erwerb rumänischer Pässe besitzen viele Moldauer eine doppelte Staatsbürgerschaft, wodurch der Druck auf die Regierung erhöht wird, neue Anstrengungen in Richtung Europäische Integration zu unternehmen. Zu den größten Hürden auf dem Weg nach Europa gehören die immensen Herausforderungen der Arbeitsmigration, des Umgangs mit Minderheiten und der Schutz der Menschenrechte. Die drei Themenfelder bilden daher den Rahmen der Sommerschule 2011. Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen, Treffen und Exkursionen sollen Akteure politischen Handelns aufgesucht und befragt werden. Die Studierenden und Promovenden sollen einen Überblick über aktuelle Problemfelder erhalten, aber auch über Institutionen und Programme, die der Lösung gegenwärtiger Konflikte (Verfassungskrise, Internationale Beziehungen, Sozialer Dialog, Partizipation von Minderheiten, Strukturwandel etc.) verpflichtet sind.