Wahlergebnisse veröffentlicht – Verschärfung der Lage im Donbass

Trotz der Waffenruhe, die seit dem Abkommen von Minsk immer wieder verletzt worden ist, verschärft sich die Lage im Donbass. Militärisches Gerät wird unter anderem an die Pufferzone verlagert. Das Drohpotenzial Russlands wird durch Instrumentatlisierung bzw. Unterstützung der Separatisten größer.

Gemäß der Auszählung von 100 % der Stimmen ergibt sich (11.11.2014, 0:28 ukr. Zeit) bei der Stimmenverteilung der Listen folgendes Bild:

Volksfront: 22,14 %
Block Poroschenko: 21,82 %
Selbsthilfe: 10,97%
Oppositionsblock: 9,43 %
Partei Ljaschko: 7,44 %
Vaterland: 5,68 %

Wahlbeteiligung: 52,43 %

Mit Blick auf den bisherigen Stand ist bemerkenswert, dass die Radikalen um Ljaschko unter 10 % liegen und sich die von Julia Tymoschenko dominierte Vaterlandspartei noch unter 6% befindet. Unter dem „Oppositionsblock“ versammeln sich „Restbestände“ der „Partei der Regionen“. Der Block wird vom ehemaligen Vizepremier Bojko angeführt.
Die Kommunisten liegen bei 3,88 %, „Swoboda“ bei 4,71 % und der „Rechte Sektor“ bei 1,80 %.

Auf Facebook teilen