Ausschreibung: W2-Professur für Slawische Sprachwissenschaft

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 Landeshochschulgesetz Mecklenburg-Vorpommern: abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion, pädagogische Eignung sowie darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur, durch eine Habilitation oder durch gleichwertige Leistungen erbracht werden.

Gemäß § 61 LHG M-V wird die Professur im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit oder, wenn sich der Bewerber nicht auf Dauer zur Verfügung stellt, im Beamtenverhältnis auf Zeit oder entsprechend im Angestelltenverhältnis besetzt.

Die Universität will eine Erhöhung des Frauenanteils dort erreichen, wo Frauen unterrepräsentiert sind. Deshalb sind die Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungskosten werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern nicht übernommen.

Weitere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Wöll, Institut für Fremdsprachliche Philologien, Slawistik, Universität Greifswald, Tel.: 03834/86-3216 (Sekretariat).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, aus dem der wissenschaftliche Werdegang hervorgeht, Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, akademische Zeugnisse, Nachweis von Lehrerfahrung, Angaben zur bisherigen Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung) richten Sie bitte bis zum 23. Juni 2011 an:

Ernst-Moritz-Arndt-Universität

Dekan der Philosophischen Fakultät

Prof. Dr. Alexander Wöll

Rubenowstraße 3 17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 86-3001

Fax: +49 (0)3834 86-3002

dekanphf@uni-greifswald.de

Auf Facebook teilen