‚Aktion Mensch‘ foerdert Aufbau v. Basisstrukturen in Osteuropa

In 19 osteuropäischen Ländern fördert die Aktion Mensch Projekte für Menschen mit Behinderungen und Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten. Dabei steht vor allem die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Die Projekte reichen von Qualifizierungsmaßnahmen in Georgien über den Aufbau von Beratungsstellen in Polen bis hin zu musiktherapeutischen Maßnahmen in Lettland.

28 beispielhafte Projekte stellt die Aktion Mensch nun in der Broschüre ‚Grenzgänger‘ vor. In Kurzinterviews kommen Projektleiter und -initiatoren zu Wort und geben ihre persönlichen Eindrücke von der Arbeit im Ausland wieder. Die Broschüre soll über Fördermöglichkeiten informieren und motivieren, sich ebenfalls in Mittel-, Ost und Südosteuropa zu engagieren.

Die Broschüre ist kostenlos und kann bei Ingrid Bach per Telefon
unter 0228/ 20 92 5154 oder per Mail an ingrid.bach@aktion-mensch.de bestellt werden.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Interessierte unter

www.aktion-mensch.de

Auf Facebook teilen