Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wie weiter mit Osteuropa? Die deutsche Rolle in einer spannungsgeladenen Region

2. November 2015 um 18:30

Podiumsdiskussion „Wie weiter mit Osteuropa? Die deutsche Rolle in einer spannungsgeladenen Region“ über die Rolle deutscher Außenpolitik in der Ukraine und den Ländern der Östlichen Partnerschaften in der Reihe: „Außenpolitik live – Diplomaten im Dialog“

Seit dem Beginn des gewaltsamen Konflikts zwischen der Ukraine und Russland sind die Region Osteuropa und das Konzept der Östlichen Partnerschaft als Mittel europäischer Politik in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Ziel der Östlichen Partnerschaft der EU ist es, im Rahmen der europäischen Nachbarschaftspolitik die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen der Europäischen Union mit den Partnerländern (Ukraine, Republik Moldau, Georgien, Belarus, Armenien und Aserbaidschan) auszubauen und zugleich deren politische und sozioökonomische Reformen zu unterstützen. Doch wie gestalten sich konkret deutsche und europäische Außenpolitik in einer Region, die unter starkem russischen Einfluss steht? Wie geht Deutschland mit den schwelenden Konfliktherden – allen voran in der Ukraine – um? Und wie kann die Rolle der Medien und der Wissenschaft in der Ukraine-Krise beurteilt werden? Diese und weitere Fragen diskutieren Botschafter Andreas Peschke, Prof. Dr. Heiko Pleines, Konrad Schuller und Prof. Dr. Susanne Schattenberg (Moderation) in Bremen.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Veranstaltungsort

Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal
Sandstraße 4/5
Bremen, 28195 Deutschland
+ Google Karte

Veranstalter

Institut für Auslandsbeziehungen
Forschungsstelle Osteuropa