Treffen und Verhandlungen in Minsk – Kämpfe im Donbass

Die Kontaktgruppe, zu der neben der OSZE Vertreter der Ukraine, Russlands und der Separatisten gehören, hat ihre Arbeit am 10.2. aufgenommen und soll Vorschläge für das Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, François Hollande, Petro Poroschenko und Wladimir Putin erarbeiten. Ob es überhaupt zu diesem Treffen kommt, hängt von den Vorschlägen ab. Präsident Putin hat sein Kommen angekündigt.
In Debalzewo haben die Separatisten versucht, die Milizstation stürmen, offensichtlich vergeblich. Der Leiter der Station, Jewhen Juchanow, ist bei den Angriffen ums Leben gekommen. Vor dem Hintergrund der erbitterten Kämpfe ist in den letzten Tagen häufig von einem „Kessel Debalzewe“ gesprochen worden. Verteidigungsminister Poltorak hat den Begriff abgelehnt. Hier muss die Entwicklung abgewartet werden. Bei Mariupol wird weiter gekämpft, hier versucht das Batallion „Asow“ Geländegewinne von gestern fortzusetzen.
Präsident Petro Poroschenko hat letzte Nacht der Stadt Kramatorsk einen Besuch abgestattet, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Bei dem Beschuss bzw. Kämpfen sind 16 Personen getötet und 64 verwundet worden davon 35 zivile Opfer.
Viktor Schokin ist zum Generalstaatsanwalt der Ukraine ernannt worden.

Auf Facebook teilen