Trinationales Forum für Lehrer des Internationalen Jugendaustauschs

Beschreibung des Forums

Unsere gemeinsame Geschichte soll die Grenzen nicht verfestigen,
sondern sie abbauen. Unsere Pflicht ist es Erinnerungen an vergangene
Ereignissen zu pflegen, Erfahrungen über unsere Geschichte
auszutauschen und ständig zu lernen. Dank des Deutsch-Polnischen
Jugendwerks haben wir die Möglichkeit gemeinsam die Geschichte zu
entdecken und bekannt zu machen. Wir haben uns für die Organisation
des interantionalen Forums entschieden, damit es für die polnischen,
deutschen und ukrainischen Schulen leichter wird, gemeinsame
historische Projekte durchzuführen. Das Forum ist für die Lehrer aus
Polen, Deutschland und der Ukraine geeignet, die sich auf unsere
gemeinsame Geschichte konzentrieren, internationale Jugendbegegnungen
durchführen oder in Zukunft organisieren möchten.

Ziele des Forums: 1. Schaffung neuer Partnerschaften zwischen den
Schulen durch die Anwendung der innovativen Methode Open Space; 2.
Darstellung der inanziellen und formellen Möglichkeiten für die
Organisation trinationaler Jugendbegegnungen; 3. Training der
Anwendung der durchdie Stiftung Gluckliche Kindheit seit
Jahrenerflogreich genutzten Methode der außerschulischen Bildung –
live Theaterspiel (LARP), die ideal für historische Jugendbegegnungen
geeignet wird. Jeder Teilnehmer wird eine Bestätigung für die
Teilnahme erhalten. 4. Podiumsdiskussionen mit den eingeladenen
Experten, die das sachliche Wissen der Teilnehmer bereichern und als
Inspiration für neue Projekte dienen; 5. Kennenlernen historischer
Stätten der größten Stadt der Region – Lublin und Studienreise zur
Darstellung der Projektarbeit Lubliner Schulen; 6. Präsentation von
bewahrten Praktiken, die mit trinationalen schulischen
Jugendbegegnungen verbunden sind; 7. Auf Interesse sollte auch ein
gemeinsamer kultureller Integrationsabend stoßen, bei dem wir unsere
Kultur und Traditionen präsentieren; 8. Wir planen auch die
Durchführung eines zweiter Teil des Treffens im Herbst 2011 in der
Ukraine (Sumy), wo die Teilnehmer die Möglichkeit haben werden, sich
mit den Arbeitsmethoden ukrainischer Schulen vertraut zu machen, neue
Partnerschaften zu knüpfen und an Workshops zur außerschulische
Bildung teilzunehmen.

Falls Sie Interesse an der Teilnahme am Forum haben, wenden Sie sich bitte an das Büro:
Hier erhalten Sie auch den Anmeldebogen und weitere Informationen.

Internationale Abteilung
FSD
Tel./Fax. +48 (81) 532 90 18 (Mo-Fr 10.00-15.30 Uhr)
E-mail: inter@fsd.lublin.pl

Andrzej Smyk
Koordinator des Projekts

Die Stiftung Glñckliche Kindheit ist eine Zentralstelle für den
schulischen Austausch des Deutsch-Polnischen Jugendwerks. Das Forum
wird mit finanzieller und sachlicher Unterstützung des
Deutsch-Polnischen Jugendwerks durchgeführt.

Auf Facebook teilen