Various scholarships for students from Central and Eastern Europe

——————————————————-

1. Mummert-Stip. Wirtschafts-/Ingenieurswiss., Koeln/Aachen 30.11.08

Mummert-Stipendien fЭr Management-Nachwuchs“ ist ein FЖrderprogramm
der Rochus und Beatrice Mummert-Stiftung im Zusammenwirken mit der
Robert Bosch Stiftung. Es wendet sich an High Potentials der
Fachrichtungen Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften aus den
EU-BeitrittslДndern und Kandidaten Mittel- und SЭdosteuropas. Sein
Inhalt: Stipendien fЭr die Teilnahme an einem mehrjДhrigen und
umfassenden akademischen wie praktischen Ausbildungsprogramm in der
Bundesrepublik Deutschland.
Ziel des Mummert-FЖrderprogramms ist die Heranbildung von akademisch
wie praktisch sehr gut ausgebildeten, mit modernen
Management-Techniken vertrauten und einem breiten kulturellen wie
internationalen Fundus ausgestatteten NachwuchskrДften fЭr das
Top-Management von Unternehmen, Жffentlicher Verwaltung und
UniversitДten in ihren HeimatlДndern. Die Stiftung mЖchte so die
LДnder Mittel- und SЭdosteuropas in ihrem wirtschaftlichen
Aufholprozess unterstЭtzen und damit einen Beitrag zu dauerhafter
politischer StabilitДt in Europa leisten, aber auch zu engeren
kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und
den HeimatlДndern.
Im Sinne dieser Ziele der Stiftung werden ausschlieъlich junge
PersЖnlichkeiten in ihr FЖrderprogramm aufgenommen, die bereit sind
ihre persЖnlichen Interessen mit den Interessen ihres Heimatlandes zu
verbinden und unmittelbar im Anschluss an ihr Studium in Deutschland
in ihr Heimatland zurЭckzukehren, um dort im Sinne der Stiftungsziele
tДtig zu werden, auch als Multiplikatoren des Erlernten und Erfahrenen.
Bewerbungszeitraum: jДhrlich vom 1. September bis zum 30. November fЭr
einen Studienbeginn im Wintersemester des Folgejahres.
ZiellДnder: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen,
Montenegro, Polen, RumДnien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien
und Ungarn
Master made in Germany Career at home!
Mummert-Stipendien fЭr Manager von morgen
aus Mittel- und SЭdosteuropa
Stipendien der Rochus und Beatrice Mummert-Stiftung fЭr
hochqualifizierten Management-Nachwuchs aus Mittel- und SЭdosteuropa
zur Erlangung eines Master-Abschlusses oder gegebenenfalls eines
deutschen Diploms der Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften an der
UniversitДt zu KЖln oder der RWTH Aachen
Ziel
Das FЖrderprogramm wird alljДhrlich im Herbst fЭr einen Studienbeginn
im Wintersemester des Folgejahres ausgeschrieben. Die Rochus und
Beatrice Mummert-Stiftung wird von dem Ehepaar Beatrice und Rochus
Mummert, der Robert Bosch Stiftung und FЭhrungspersЖnlichkeiten der
Bundesrepublik Deutschland getragen. Ihr Zweck ist die FЖrderung von
hervorragendem FЭhrungsnachwuchs aus Mittel- und SЭdosteuropa. Die
Stiftung mЖchte so einen Beitrag zur erfolgreichen Integration dieser
LДnder in die EU und damit zur StabilitДt in Europa leisten.
Zielgruppe
– Studierende der Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften, des
Wirtschaftsingenieurwesens oder einer anderen wirtschaftsnahen
Fachrichtung
– AngehЖrige eines der folgenden Staaten mit stДndigem Wohnsitz in
diesem Staat: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen,
Montenegro, Polen, RumДnien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien
oder Ungarn.
Anzahl der jДhrlich zu vergebenden Stipendien: Bis zu 22.
Stipendienleistungen
– Das monatliche Stipendium betrДgt 800 Euro im ersten, 825 Euro im
zweiten, gegebenenfalls 850 Euro im dritten Studienjahr. Hinzu kommen
Erstattung der StudiengebЭhren, Mietbeihilfen, Mittel fЭr
Studienmaterial, ZuschЭsse zur Krankenversicherung, Reisekostenhilfen
sowie eine persЖnliche PC-Ausstattung (Laptop, Drucker). Auъerdem
werden PrДmien bei guten PrЭfungsleistungen gewДhrt.
– Es werden Praktika in deutschen Unternehmen vermittelt und
Betriebsbesichtigungen organisiert, so dass Praxis und Studium sich
ergДnzen.
– In Skill-Seminaren werden die Stipendiaten in moderne
FЭhrungstechniken wie Zeit- und Selbst-Management sowie Verhandlungs-
und Konflikt-Management eingefЭhrt.
– Jeder Stipendiat erhДlt eine FЭhrungspersЖnlichkeit aus Wirtschaft,
Kultur, Hochschulwesen oder Жffentlicher Verwaltung als persЖnlichen
Paten. Anliegen der Paten ist es, den Stipendiaten Эber die
UniversitДt hinaus Deutschland in allen Lebensbereichen einschlieъlich
Familienleben nДher zu bringen.
– In Kolloquien werden die Stipendiaten mit FЭhrungspersЖnlichkeiten
aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft zusammengefЭhrt.
– Gemeinsame Besuche kultureller Ereignisse runden das Angebot ab.
Laufzeit
Das Stipendium wird in der Regel fЭr zwei (Masterstudium) oder drei
(Diplomstudium) akademische Jahre gewДhrt. Die erbrachten
Studienleistungen, die QualitДt der jeweiligen Semesterberichte und
die EindrЭcke des Stiftungsvorstandes sowie die Einhaltung der mit der
Vergabe eines Stipendiums verbundenen Verpflichtungen und Erwartungen
der Stiftung entscheiden jДhrlich Эber die WeiterfЖrderung bis zum
Abschluss. Zweck der ZwischenprЭfungen ist es sicherzustellen, dass
die Erreichung der mit der GewДhrung eines Stipendiums verbundenen
Ziele gewДhrleistet wird.
Bewerbungsvoraussetzungen
– Zum Zeitpunkt des Stipendienantritts abgeschlossenes Bachelor- oder
Diplom-Studium beziehungsweise absolviertes 3. Jahr eines
Diplomstudiengangs der Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften, des
Wirtschaftsingenieurwesens oder einer anderen wirtschaftsnahen
Fachrichtung.
– Sehr gute Deutschkenntnisse, die von vornherein das Studium
wissenschaftlicher Literatur, das Verfolgen von Vorlesungen und die
Teilnahme an Seminaren sowie die Erstellung schriftlicher Arbeiten
ermЖglichen.
– Bereitschaft nach dem Studienabschluss in das Heimatland oder in
eines der von der Stiftung gefЖrderten LДnder zurЭckzukehren und hier
eine hauptberufliche TДtigkeit aufzunehmen.
– Alter bis zu 24 Jahren.
– Unverheiratet.
– WДhrend der Schul-, Dienst- oder Hochschulzeit auf der Grundlage von
KommunikationsfДhigkeit und Leadership unter Beweis gestelltes
Management-Potential.
– Sportlich aktiv.
– Kulturell interessiert.
– Unter Beweis gestelltes gemeinnЭtziges Engagement.
– Angabe von Bewerbungen bei anderen Institutionen.
– Zu weiteren Erwartungen der Stiftung siehe Ziff. 2.7. der
Selbstdarstellung, die unter www.mummertstiftung.de einsehbar ist.
Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbungsunterlagen sind entweder per Post oder E-Mail in
deutscher Sprache unter der obenstehenden Adresse einzureichen. Die
Bewerbungsunterlagen enthalten folgende Dokumente:
– vollstДndig ausgefЭlltes Bewerbungsformular der Rochus und Beatrice
Mummert-Stiftung, das ab Juli 2008 unter www.mummertstiftung.de
heruntergeladen werden kann, mit neuerer Fotografie.
– LЭckenloser tabellarischer Lebenslauf.
– AusfЭhrliche BegrЭndung fЭr das gewДhlte Master- oder gegebenenfalls
Diplomstudium sowie Darstellung des Werdegangs einschlieъlich der
bisher unter Beweis gestellten leadership und der beruflichen und
persЖnlichen ZukunftsplДne in Form eines Essays (max. 3 Seiten).
– Zeugnisunterlagen mit allen Einzelnoten in amtlich beglaubigten
Kopien, mit ebenfalls amtlich beglaubigter эbersetzung ins Deutsche
oder Englische:
a) Schulabschlusszeugnis, das im Heimatland zum Hochschulstudium
berechtigt
b) Alle Hochschulzeugnisse Эber sДmtliche JahresprЭfungen
c) Gegebenenfalls: Bachelor- oder Diplomzeugnis
– Sprachzeugnis: DSH, TestDaf, DSD II, Zentrale OberstufenprЭfung des
Goethe-Instituts oder gleichwertige PrЭfung. Bewerber, die zum
Bewerbungszeitpunkt noch Эber keines dieser Zeugnisse verfЭgen, mЭssen
allerdings eines der oben genannten Sprachzeugnisse bis spДtestens zum
Stipendienantritt nachreichen.
– Falls vorhanden: ZusДtzliche die Bewerbung stЭtzende Dokumente.
Auswahlverfahren
Dem Anforderungsprofil der Stiftung entsprechende Bewerber werden fЭr
die Vorauswahl zu einem persЖnlichen VorstellungsgesprДch im
Heimatland eingeladen. Unterlagen und GesprДchseindrЭcke bilden bei
der Vorauswahl die Grundlage fЭr die Auswahl derjenigen Bewerber, die
der Auswahlkommission der deutschen GastuniversitДten und der Stiftung
fЭr eine Einladung zu einem von der Stiftung finanzierten,
vertiefenden VorstellungsgesprДch in Deutschland empfohlen werden. Die
in der Vorauswahl im Heimatland erfolgreichen Kandidaten erhalten
einen Fragebogen mit vertiefenden Fragen zur Person und Motivation.
Nach deren Auswertung werden aussichtsreiche Bewerber zur Endauswahl
nach Deutschland eingeladen. Hier erfolgt dann die endgЭltige Auswahl
der zukЭnftigen Stipendiaten der Mummert-Stiftung in einem Gremium,
das sich aus Professoren der GastuniversitДten sowie Vertretern der
Mummert Stiftung und der Robert Bosch Stiftung zusammensetzt. Das
Auswahlverfahren fЭr einen Studienbeginn im Wintersemester ist in der
Regel spДtestens Ende Februar eines Jahres abgeschlossen. Die
Ergebnisse des Auswahlverfahrens werden den Bewerbern noch wДhrend
ihres Besuches in Deutschland mitgeteilt.
Bewerbungszeitraum
JДhrlich vom 1. September bis zum 30. November mit Studienbeginn zum
Wintersemester des Folgejahres.
Bitte beachten Sie:
– Vor einer Bewerbung kann jederzeit eine Beratung durch die
Programmleitung in Stuttgart unter der obenstehenden Adresse in
Anspruch genommen werden, in deren Rahmen weitere Informationen zu
einer Bewerbung, dem Mummert-Stipendium und der Mummert-Stiftung sowie
zu einem Studium in Deutschland erfragt werden kЖnnen. Eine vorherige
Kontaktaufnahme mit der GastuniversitДt ist nicht notwendig.
– Bewerbungen auъerhalb der Frist vom 1. September bis zum 30.
November sind nicht mЖglich. Formlose oder unvollstДndige Bewerbungen
werden nicht berЭcksichtigt.
– Die Stipendienzusage wird erst nach der Zulassung an der deutschen
Hochschule wirksam.
Kontakt:
Jana Vodakova
Programmleitung
Mummert-FЖrderprogramm
Robert Bosch Stiftung GmbH
Heidehofstr. 31
70184 Stuttgart
Tel: +49 (0) 711/460 84-976
Fax: +49 (0) 711/460 84-10976
jana.vodakova@bosch-stiftung.de
http://www.bosch-stiftung.de
http://www.mummertstiftung.de
Postfach 10 06 28
70005 Stuttgart
——————————————————-

2. Stip. MSc Umweltpolitik, Annandale-on-Hudson 2.02.09

Bard College Center for Environmental Policy MSc in Environmental
Policy Program and International Scholarships, Annandale-on-Hudson,
New York
Bard College offers non-repayable grants on the basis of financial
need, achievment and promise. Scholarships range from $5,000 to
$22,000 annually for full-time enrollment.
The Center’s Graduate Program offers an intensive course of study and
practical training in preparation for environmental careers in
nonprofit organizations, government, and the private sector. The
program emphasizes methods of critical inquiry, and provides the
practical knowledge necessary to apply environmental science to
decisions affecting society and to understand the legal, political,
socioeconomic, cultural, and ethical forces that influence the
decision-making process.
Application Deadline
– Scholarships: March 15, 2009
– General Admission: February 2, 2009
To be considered for financial aid at Bard College, international
students and their parents are expected to complete the International
Student Financial Aid Formand the Declaration of Finances, which
foreign nationals file in order to obtain a visa.
Because of the interdisciplinary nature of the program, there are no
specific requirements concerning the applicant’s prior field of study.
However, applicants must have a bachelor’s degree or equivalent
preparation as determined by the director of admissions. Undergraduate
work should include at least one semester of calculus, statistics, or
microeconomics.
Foreign applicants must demonstrate proficiency in English and should
take the Test of English as a Foreign Language (TOEFL).
– For requirements and admission criteria please click here:
http://www.bard.edu/cep/admission/requirements/
– For the application form click here:
http://www.bard.edu/admission/forms/pdfs/fs_faa.pdf
Info:
http://www.stipendije.info/hr/natjecaji/bard_college_center_for_environmental_policy_scholarship,_new_york
——————————————————-

3. Stip. MA Soziologie/Anthropologie, Northfield 1.02.09

St. Olaf College Undergraduate Program in Sociology/Anthropology and
Academic Scholarship Program, Northfield, Minnesota
Degree-seeking students may apply for international scholarships that
may cover up to tuition fees; average awards are half of tuition. No
full scholarships are offered. Although there is a single application
for these scholarships, the faculty and Admissions Office will confer
three tiers of awards: the Buntrock Scholarship ($14,000/year), the
Presidential Scholarship ($8,500/year), and the St. Olaf Scholarship
($5,000/year).
Application Deadline
– Scholarships: January 15
– General Admission: February 1
Eligibility Requirements
Scholarships To apply for financial aid, international students should
complete the International Student Financial Aid Application. There
are no minimum standards placed on applying for the Buntrock
Scholarship program. Selection of Buntrock award recipients is based
primarily on academic performance in high school, and is highly
competitive. In awarding these scholarships, St. Olaf seeks
exceptional students with energy and initiative, independence,
originality, a sense of humor, and concern for others.
All international applicants whose native language is not English are
required to take the TOEFL (Test of English as a Foreign Language) or
IELTS (International English Language Testing System).
For further information and application please click:
http://www.stolaf.edu/about/
http://www.stolaf.edu/depts/sociology/
– International Student Admissions:
http://www.stolaf.edu/admissions/applying/international.html
Info:
http://www.stipendije.info/hr/natjecaji/st_olaf_college_undergraduate_program_in_sociology-anthropology_and_academic_scholarship_program
——————————————————-

4. Visegrad-Stip., Visegrad Staaten 31.01.09

Visegrad Scholarship Program
In the academic year 2009/2010, the International Visegrad Fund offers
400 semesters of Master’s or Post-Master’s (postgraduate) scholarships
in 17 East and Central European countries.
Within the INTRA-VISEGRAD SCHOLARSHIPS, scholars from universities
from the Visegrad Group (V4) countries (the Czech Republic, Hungary,
Poland and Slovakia)can apply for 1- or 2-semester scholarships at all
accredited public or private universities (or depts. of the Academies
of Science) in V4 countries other than those of their citizenship.
Within the OUT-GOING SCHOLARSHIPS, scholars from V4 universities can
apply for 1- or 2-semester scholarships at all accredited public or
private universities in the following countries: Albania, Armenia,
Azerbaijan, Belarus, Bosnia and Herzegovina, Croatia, Georgia,
Macedonia, Moldova, Montenegro, Serbia and Ukraine.
And within the IN-COMING SCHOLARSHIPS, scholars from the following
countries can apply for 1- to 4-semester scholarships at all
accredited public or private universities in V4 countries: Albania,
Armenia, Azerbaijan, Belarus, Bosnia and Herzegovina, Croatia,
Georgia, Macedonia, Moldova, Montenegro, the Russian Federation,
Serbia and Ukraine.
Deadline for applications is 31 January 2009.
Applications are editable and submittable on-line:
http://www.visegradfund.org/registration.html
For more information click here:
http://www.visegradfund.org/scholarships.html
——————————————————-

5. Berlin-Stip. Stift. EVZ, Berlin 31.01.09

BERLIN-STIPENDIEN DER STIFTUNG „ERINNERUNG, VERANTWORTUNG UND
ZUKUNFT“
AUSSCHREIBUNG 2009/10
FЭr das akademische Jahr 2009/10 vergibt die Humboldt-UniversitДt zu
Berlin erneut 30 Berlin Stipendien aus Mitteln der Stiftung
„Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“.
Das Programm:
Das internationale Programm Berlin-Stipendien ermЖglicht Studierenden
ein einjДhriges Studium an der Humboldt-UniversitДt zu Berlin oder
einer ihrer Partnerhochschulen: Freie UniversitДt Berlin, Technische
UniversitДt Berlin, UniversitДt der KЭnste Berlin und Fachhochschule
fЭr Wirtschaft Berlin. Parallel zu ihrem Studium arbeiten die
Stipendiatinnen und Stipendiaten wДhrend des Studienaufenthaltes
gemeinsam in Gruppen an einem Projekt zum Thema „Ausgegrenzt und
verfolgt: Antworten auf die Erfahrungen im Europa des 20.
Jahrhunderts“. Die Projekte werden im Rahmen eines regelmДъig
stattfindenden Seminars wissenschaftlich begleitet. Die
Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten die MЖglichkeit, ihren
eingereichten Studienplan zu realisieren und dafЭr Lehrveranstaltungen
an einer der Berliner Hochschulen zu besuchen. Internationale
Bewerberinnen und Bewerber sollten ihren Studienplan an den
Anforderungen des Studiengangs im Heimatland orientieren und mit der
Heimathochschule abstimmen. Deutsche bzw. in Deutschland aufgewachsene
Bewerberinnen und Bewerber setzen ihr Studium in Berlin fort. Das
Programmjahr beginnt am 01.09.2009 und endet am 31.07.2010.
Bewerbungsfrist endet am 31.01.2009.
Das Jahresthema: „Ausgegrenzt und verfolgt: Antworten auf die
Erfahrungen im Europa des 20. Jahrhunderts“
Das 20. Jahrhundert war geprДgt von Gewalt- und Unrechtserfahrungen,
die auf Ausgrenzung und Verfolgung unterschiedlicher politischer,
ethnischer, religiЖser und anderer Gruppen beruhten. Dies gilt
insbesondere fЭr den Nationalsozialismus, der mit dem Kriegsbeginn
1939 den innenpolitischen Prozess der Ausgrenzung und Verfolgung
universalisierte, aber auch fЭr andere Diktaturen im Europa des
vergangenen Jahrhunderts. Im Mittelpunkt der Projektarbeit steht die
Frage nach unserem heutigen Umgang mit diesem historischen Unrecht. In
welcher Weise spiegeln heutige Gesetzgebungen, Bildungssysteme,
nationale und internationale Konventionen sowie Жffentliche
Erinnerungsakte die Erfahrungen mit Gewaltherrschaft? Wie weit
beziehen sich zivilgesellschaftliche Organisationen in ihrem heutigen
Engagement gegen Diskriminierung von Minderheiten auf diese
Vergangenheit? Wie reflektieren KЭnstler das historische Unrecht?
Welche RЭckschlЭsse ziehen sie in ihren Werken? Und auf welche Fragen
fehlt bis heute eine Antwort? Ziel der Projektarbeit ist es, die Frage
nach den Lehren aus der Vergangenheit in der historischen Forschung
ebenso wie in der politischen Debatte, in der Kunst und Literatur zu
untersuchen und kritisch zu reflektieren.
Voraussetzungen fЭr die Bewerbung:
Das Programm richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen mit
einem speziellen Interesse an der Geschichte des Nationalsozialismus.
Nachkommen ehemaliger Zwangsarbeiter und anderer Opfer des
nationalsozialistischen Regimes werden besonders zur Bewerbung
aufgefordert. Bewerberinnen und Bewerber mЭssen Эber sehr gute
Studienleistungen und gute Deutschkenntnisse verfЭgen sowie sich
gesellschaftlich engagieren. Bewerben kЖnnen sich Studierende aus dem
Ausland, insbesondere aus Mittel- und Osteuropa, den GUS-Staaten,
Israel und den USA sowie erstmals auch deutsche bzw. in Deutschland
aufgewachsene Studierende, die bereits an einer der fЭnf Berliner
Partnerhochschulen regulДr immatrikuliert sind. Die Bewerberinnen und
Bewerber sind aufgefordert, zusammen mit den Bewerbungsunterlagen
erste Ideen und VorschlДge fЭr die geplante Projektarbeit einzureichen
und ihre besonderen Interessen in diesem Bereich darzustellen. Die
Aufteilung in Kleingruppen und die Formulierung der konkreten
Projektthemen unter BerЭcksichtigung der einzelnen VorschlДge erfolgt
gemeinsam im Seminar zu Beginn des Semesters.
Das Stipendium:
Die Leistungen umfassen einen einjДhrigen Studienplatz, ein
monatliches Stipendium in HЖhe von 700 Euro fЭr die Dauer von 11
Monaten sowie ein politisch-kulturelles Begleitprogramm. FЭr die
Studierenden aus dem Ausland wird zusДtzlich ein Reisekostenzuschuss
gezahlt und ein Sprach- und Landeskundekurs vor Semesterbeginn angeboten.
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen:
http://evz.hu-berlin.de
——————————————————-

6. Weidenfeld-Stip. MA/PhD, Oxford 9.01.09

In May 2007, the Institute for Strategic Dialogue (ISD) had the
pleasure of launching the Weidenfeld Scholarships and Leadership
Programme. The Weidenfeld Scholarships offer exceptional postgraduate
students and young professionals primarily from Eastern Europe,
Russia, Central Asia, North Africa and the Middle East the opportunity
to pursue graduate studies at Oxford University and to participate in
a comprehensive programme of leadership development, with access to
senior figures from the public and private sectors.
Following an intensive selection process in April 2008, the 2008-2009
Weidenfeld Scholarships were awarded to twenty-five extraordinary
young people. This group of 25 scholars will join the five Scholars
from the 2007-2008 cohort that are pursing two-year Master programmes
or PhDs. The 30 2008-2009 Weidenfeld Scholars hail from 22 countries
from Europe’s wider neighbourhood, including Azerbaijan,
Bosnia-Herzegovina, Egypt, Kyrgyzstan, Lebanon, Jordan and Israel.
Five US Scholars have been included in the scheme as of 2008,
contributing to transatlantic bridge building. They are studying in a
wide range of subjects ranging from Law and Finance to Environmental
Management and Anthropology.
The programme is expected to select up to 40-45 Scholars for the
2009-2010 academic year. In our efforts to promote the Weidenfeld
Scholarships and to widen the pool of candidates for 2009-2010, we are
asking friends and colleagues around the world to once again circulate
the attached information to relevant professional networks.
Information about eligibility and how to apply for the programme can
be found under the following Oxford University website link:
http://www.admin.ox.ac.uk/io/funding/weidenfeld.shtml
Please keep in mind that the deadline for applications for academic
year 2009-2010 to the Weidenfeld Scholarships is the 09 January 2009
for Medical Sciences and Philosophy students, and 23 January 2009 for
all other students. All applications to the Weidenfeld Scholarships
have to be transmitted through the official Oxford University
application form.
Please feel free to contact Victoria Fraser at
vfraser@strategicdialogue.org or by telephone at +44 207 493 9333
should you require any further information.
Contact:
Sasha Havlicek Victoria Fraser
Executive Director Programme
Associate, Weidenfeld Scholarships
Institute for Strategic Dialogue
41 Dover Street, London, W1S 4NS, UK
Tel: +44 (0)207 493 9333
Fax: +44 (0)207 493 4909
Email: shavlicek@strategicdialogue.org
E-mail: vfraser@strategicdialogue.org
Website: http://www.strategicdialogue.org
Info also at: http://www.admin.ox.ac.uk/io/funding/weidenfeld.shtml
——————————————————-

7. Stip. MA Friedensforsch. u. Sicherheitspol., Hamburg 15.03.09

Invitation for Applications for the Postgraduate Master s Course
„Peace and Security Studies“
We offer you
– The possibility to obtain a „Master of Peace and Security Studies“ in
just one year.
The postgraduate course Master of Peace and Security Policy Studies“
(M.P.S.) is conducted by the University of Hamburg in cooperation with
the Institut fЭr Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) and
other scientific institutions and
partners of the network „Friedensforschung und Sicherheitspolitik“
(KoFrieS).
– A trans- and interdisciplinary orientated course. The M. P.
S.-programme is meant as a combination of „hands on“ and
classroom-based learning. The programme aims at introducing highly
qualified humanities, social and sciences graduates from German or
foreign universities as well as academically qualified, experienced
practitioners to problems of peace- and security policy and to
fundamental issues relating their practical application.
– A thorough preparation for work in peace and/or security studies
research and teaching or in practical work for national and
international organisations, administrations, associations, and
businesses (e. g. in the fields of peace-keeping, monitoring,
verification, development aid, mediation, arbitration, conversion,
administration).
We expect from you
– Interest in the fields of peace studies or peace- and security-policy.
– 240 points ECTS (usually a four-year course in any discipline) and
you must have achieved an honours degree at a German or foreign
university.
– Preferred professional interest and scientific or practical
experience in fields related to problems of peace and international
security.
– Sufficient knowledge of English and German. Students may choose
whether to complete coursework and examinations, including their
master’s thesis, in English or German. For German: The German Language
Examination for Foreign Students Admission to University
(SprachprЭfung fЭr den Hochschulzugang auslДndischer Studierender)
(DSH), the examination German as a Foreign Language, or any
examination of equal value are accepted. For English: The TOEFL (230
points/ 570 paper-based) (www.toefl.org), the IELTS (5.5), the
Advanced C, or any examination of equal value are accepted. Only
applicants who are German or English native speakers are not required
to show proof of language proficiency.
More information about the studies
– Detailed information about the course are found at:
http://www.ifsh.de/IFSH_english/studium/mps.htm or on our website
under FAQs (Frequently Asked Questions).
– Applicant who have already procured a scholarship (e. g. a GAES
scholarship, see
http://www.daad.de/deutschland/foerderung/02055.en.html or from a
(political) foundation, see FAQ) may also apply.
Required documents
1. application form (available online for download) with photo
2. curriculum vitae
3. High School Diploma /Leaver’s certificate qualifying for university
(German „Abitur“ or equivalent)
4. certifications of academic degrees; academic and/or professional
recommendations will additionaly be accepted, but are not required
5. certificates of English and German language proficiency (where
applicable)
6. written acknowledgement of willingness to pay, assuming one’s
application is successful, 500.00 EUR per semester as a contribution
to expenses
Certificates and other documentary evidence must be provided in German
or English.
Translations must be officially certified. Only complete documents
received on time will be accepted. The cover letter should be handed
in with the complete post address, e-mail address, home number and
cell phone number.
The distribution of financial assistance to students, where such is
available, will be determined by the joint committee of the programme
of study in agreement with the sponsor.
Applications for the academic year 2009/10 must be received between
December 15th, 2008 and March 15th, 2009.
Send written applications to:
Kooperationsverband Friedensforschung und Sicherheitspolitik
Institut fЭr Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der UniversitДt
Hamburg
Prof. Dr. GЖtz Neuneck
z. Hd. Frau Annelisa Cotone
Beim Schlump 83
D-20144 Hamburg
Please direct any inquiries to:
Dr. Patricia Schneider from the Institute for Peace Research and Security
Policy (IFSH)
Beim Schlump 83, D-20144 Hamburg
Phone: +49 (0)40-866077-20, Telefax: +49 (0)40-866 36 15, E-mail:
schneider@ifsh.de
Please find this call as pdf and more information here:
http://www.ifsh.de/IFSH_english/studium/mps_bewerb.htm
Please read our FAQs: http://www.ifsh.de/pdf/studium/FAQ-MPSengl.pdf
Dr. Patricia Schneider
Email: schneider@ifsh.de
Zur Person: http://www.ifsh.de/zeus/htm_english/mit_sch.htm
Zu MPS: http://www.ifsh.de/IFSH/studium/mps.htm
Zum SOE-Netzwerk: http://www.akademischesnetzwerk-soe.net/
S+F journal: http://www.security-and-peace.de/
Netzwerk fЭr Doktoranden und Promovierte: http://www.thesis.de
Institut fЭr Friedensforschung und Sicherheitspolitik
an der UniversitДt Hamburg (IFSH)/
Institute for Peace Research and Security Policy
at the University of Hamburg (IFSH)
Beim Schlump 83
20144 Hamburg, Germany
——————————————————-

8. VMS/Bosch Stift. Stip. DeutschlehrerInnen, OE/OME/SOE 1.02.09

VЖlkerverstДndigung macht Schule
Die Robert Bosch Stiftung entsendet Stipendiaten fЭr drei oder sechs
Monate an Schulen mit verstДrktem Deutschunterricht in Mittel-, Ost-
und SЭdosteuropa sowie China und Kasachstan. Die Stipendiaten
unterrichten dort Deutsch als Fremdsprache und fЭhren Projekte mit den
SchЭlern durch.
Das Programm VЖlkerverstДndigung macht Schule“ wird in Zusammenarbeit
mit dem PДdagogischen Austauschdienst und der Zentralstelle fЭr das
Auslandsschulwesen durchgefЭhrt.
Die Stipendiaten des Programms werden an ausgewДhlte Schulen in
Albanien, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Estland,
Georgien, im Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Polen,
RumДnien, Russland, der Slowakei, Slowenien, Tschechien, der Ukraine,
Ungarn sowie China und Kasachstan entsandt.
Programmziele
– Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur im Gastland
– Praktische Unterrichtserfahrung der Stipendiaten
– UnterstЭtzung des Aufbaus von Schulpartnerschaften
Voraussetzungen
Bewerben kЖnnen sich Studierende im Hauptstudium und
Hochschulabsolventen der LehramtsfДcher Deutsch, Fremdsprachen oder
Politik sowie anderer geistes- und sozialwissenschaftlicher
StudienfДcher wie Deutsch als Fremdsprache oder Geschichte. Ihre
Muttersprache muss Deutsch sein.
Aufgaben
Die Stipendiaten hospitieren, assistieren und Эbernehmen Teile des
Unterrichts an einer Grundschule oder einem Gymnasium, vor allem im
Fach Deutsch. Die Stipendiaten initiieren zudem Projekte, die sie mit
den SchЭlern an den Gastschulen durchfЭhren.
ZeitrДume
Der Einsatzzeitraum betrДgt drei oder sechs Monate und beginnt jeweils
am 15. September oder 15. Februar. Vermittlungen fЭr einen Zeitraum
von sechs Monaten sind nur ab September mЖglich. Stipendien fЭr China
und Kasachstan werden ausschlieъlich fЭr 6 Monate vergeben.
Leistungen
– Monatliches Stipendium in HЖhe von 800 Euro sowie ZuschЭsse zu den
Reise und Versicherungskosten und den Sprachunterricht
– FЖrderung der fЭr die Projektarbeit anfallenden Sachkosten
– EinfЭhrungs- und Abschlussseminar
– Vernetzung mit weiteren Programmen der Robert Bosch Stiftung
– Tandembetreuung durch eine einheimische Lehrkraft und einen
deutschen Mentor vor Ort
VЖlkerverstДndigung macht Schule“ ist ein Stipendienprogramm der
Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit dem PДdagogischen
Austauschdienst und der Zentralstelle fЭr das Auslandsschulwesen.
PДdagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz
Postfach 2240
53012 Bonn
Ansprechpartnerin:
Meingard Baumann
Telefon 0228/501-369
meingard.baumann@kmk.org
Die Bewerbungsmaske und weitere Informationen sind zu finden unter:
http://www.bosch-stiftung.de/vms
Bewerbungstermin: 1. Februar 2009
——————————————————-

9. Haniel-Stift. Go East Stip., OME 15.12.08

„Go East“ – Studium & Praktikum in Osteuropa
Ein Programm der Haniel Stiftung verwaltet vom Zentralinstitut fЭr
Mittel- und Osteuropastudien der Katholischen UniversitДt
EichstДtt-Ingolstadt
Programmziel
Stipendien der Haniel Stiftung fЭr einen Auslandsaufenthalt in Mittel-
und Osteuropa einschlieъlich Russland
Teilnahmevoraussetzungen
Stipendien fЭr besonders qualifizierte deutsche Studierende
wirtschaftsnaher Fachrichtungen im Hauptstudium oder Graduierte bis
ein Jahr nach Studienabschluss
Programmablauf
FЭr mehrmonatige Studienaufenthalte und Praktika sowie vorbereitende
Sprachkurse als Teil von Fachstudium oder Praktikum in einem MOE-Land
Finanzierung
Je nach Qualifikation und Gesamtkosten: Teilstipendien zwischen Euro
2.000 und Euro 4.000
Bewerbung
Die Antragstellung kann formlos erfolgen. Diese Unterlagen benЖtigen
Sie, um sich um eines der sog. Haniel-Stipendien „Go-East“ zu bewerben:
– einen formlosen Bewerbungsbrief mit Angabe Ihrer angestrebten
beruflichen Ziele
– einen Lebenslauf
– ein Paъphoto
– Empfehlungen von zwei Professoren
– einen Nachweis Эber Ihr bisheriges Studium (die Bescheinigung Эber
Ihre Zwischen- bzw. VordiplomprЭfung – die Note ist wichtig)
– Nachweis Эber den Studien- bzw. Praktikumplatz (d.h. die Zusage
einer osteur. Einrichtung)
– Nachweis Эber Ihre Kenntnisse in der Sprache des Ziellandes (bzw.
Antrag Эber den Besuch eines Sprachkurses in Deutschland oder im
Zielland).
– Voraussichtlichen Reise- und Kostenplan (Reise, Dauer des
Aufenthaltes, Unterkunfts- und Verpflegungskosten usw.).
In der AntragsbegrЭndung sollte auf zukЭnftige berufliche PlДne und
den dafЭr erwarteten Nutzen des Auslandsaufenthalts eingegangen werden.
Die Bewerbung senden Sie bitte an:
Prof. Dr. Nikolaus Lobkowicz
Katholische UniversitДt EichstДtt – Ingolstadt
ZIMOS
Ostenstr. 27
85072 EichstДtt
Bewerbungsschluss fЭr das Sommersemester 2009:
15. Dezember 2008
Info:
http://www.haniel-stiftung.de/ oder
http://www1.ku-eichstaett.de/ZIMOS/stipen.htm
——————————————————-

10. Eiffel Stip. MA/PhD, Frankreich 9.01.09

Eiffel scholarships
The French Ministry of Foreign and European Affairs launched the
Eiffel excellence scholarship programme in January 1999 to support
French centres of higher education in their international outreach
initiatives, in a context of mounting competition among developed
countries to attract elite students from overseas. In 2005, the scheme
was extended with the Eiffel Doctorate programme, addressing
high-calibre PhD students.
For greater clarity, the French Ministry of Foreign and European
Affairs is now introducing a single application procedure for its
Eiffel Scholarship and Eiffel Doctorate Scholarship programmes.
The new Eiffel programme thus covers two types of course:
– Master’s postgraduate degree course
– Ten-month co-tutored or co-managed component (preferably second or
third year) of PhD course
The objectives of the Eiffel excellence programme run by the French
Ministry of Foreign and European Affairs remain unchanged, the first
being to offer French higher-education opportunities for future
public- and private-sector decision-makers in three priority areas:
science; economics & management; and law & political science.
Contact
иgide – Programme Eiffel
28 rue de la Grange-aux-Belles
75010 Paris
TИl. : + 33 1 40 40 59 30
TИlИcopie : + 33 1 40 40 59 24
MИl.: eiffel@egide.asso.fr
Info:
http://www.egide.asso.fr/uk/programmes/eiffel/ and
http://www.egide.asso.fr/uk/programmes/eiffel/vademecum.jhtml
or see also the French version:
http://www.egide.asso.fr/fr/programmes/eiffel/infopratiques.jhtml

Auf Facebook teilen