Masterprogramm Interdisziplinäre Studien zum Östlichen Europa


Das Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) an der Justus-Liebig-
Universität in Gießen bietet seit dem WS 2007/2008 einen
interdisziplinären Masterstudiengang Interdisziplinäre Studien zum
Östlichen Europa an. Damit erweitert das GiZo sein reichhaltiges
Studienangebot um ein Programm, das Studierende dazu ausbildet, mit
interdisziplinärer Osteuropakompetenz und Sachverstand politische,
rechtliche, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen und
Zusammenhänge im östlichen Europa professionell zu analysieren, zu
reflektieren und zu bewerten.

Das Masterprogramm Interdisziplinäre Studien zum Östlichen Europa
zeichnet sich aus durch:

- eine frühe Heranführung an die interdisziplinäre Osteuropaforschung
bereits mit Aufnahme des Studiums;

- berufsfeld- und praxisbezogene Ausbildung durch Projektarbeit und
Praktika mit internationaler Perspektive;

- eine alle Regionen des östlichen Europas abdeckende Forschung und
Lehre;

- die Verbindung der osteuropabezogenen Disziplinen mit der
Turkologie und die Diskussion der Frage nach der Zugehörigkeit dieser
Region zu Europa;

- die zeitliche Breite in der Lehre zu Osteuropa vom Mittelalter bis
ins 21. Jahrhundert.

Das Curriculum umfasst ein Hauptfach (50 CP) (Slavistik oder
Osteuropäische Geschichte) und zwei Studienelemente (je 20 CP)
(Slavistik, Osteuropäische Geschichte, Turkologie,
Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder Politikwissenschaft)
sowie eine Master-Thesis (30 CP) im Hauptfach, die auch
interdisziplinär ausgerichtet sein kann.

Zugangsvoraussetzungen:

Die fachliche Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang
ist ein einschlägiger Bachelor-Abschluss oder ein äquivalenter
Universitätsabschluss mit einer Prädikatsnote von mindestens "gut".
Als einschlägig gilt ein Abschluss, wenn das bisherige Studium
Kenntnisse im Umfang von 20 CP für das Master-Hauptfach und 10 CP für
eines der Master-Studienelemente vermittelt hat. Als sprachliche
Eingangsvoraussetzung sind sehr gute Kenntnisse in einer slavischen
Sprache für das Hauptfach Slavistik und einer osteuropäischen Sprache
für das Hauptfach Osteuropäische Geschichte nachzuweisen.

Nähere Informationen zum Studienangebot des GiZo, Hinweise für die
Bewerbung, die Studienorganisation und die Erstorientierung in Gießen
finden Sie auf der offiziellen Internetseite des Gießener Zentrums
Östliches Europa: www.uni-giessen.de/gizo

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2008/2009 ist bis zum
30.09.2008 verlängert worden.

Kontakt zum GiZo:

Gießener Zentrum Östliches Europa

Frau
Wilma Schuster
Justus-Liebig-Universität Gießen
Otto-Behaghel-Str. 10E
35394 Gießen

E-Mail: Wilma.Schuster@gizo.uni-giessen.de

Tel.: +49 (0)641 -- 99 31166
Fax: +49 (0)641 -- 99 31167

Mit freundlichen Grüßen

Natallia Savitskaya

--
Natallia Savitskaya, M.A.
wissenschaftliche Hilfskraft

Gießener Zentrum Östliches Europa

Otto-Behaghel-Str. 10 E
35394 Gießen
Tel: ++49-(0)641 9931168
Fax: ++49-(0)641 9931167

Mail: Natallia.Savitskaya@gizo.uni-giessen.de
Internet: www.uni-giessen.de/gizo


--
Natallia Savitskaya, M.A.
wissenschaftliche Hilfskraft

Gießener Zentrum Östliches Europa

Otto-Behaghel-Str. 10 E
35394 Gießen
Tel: ++49-(0)641 9931168
Fax: ++49-(0)641 9931167

Mail: Natallia.Savitskaya@gizo.uni-giessen.de
Internet: www.uni-giessen.de/gizo
Auf Facebook teilen