Publikationen 2006

  • Roland Götz: Energietransit von Russland durch die Ukraine und Belarus: ein Risiko für die europäische Energiesicherheit?
    SWP-Studien, Nr. 38, Dezember 2006
    zum Text
  • Ljubko Deresch: „Die Anbetung der Eidechse oder Wie man Engel vernichtet. Roman“
    Aus dem Ukrainischen von Maria Weissenböck
    Frankfurt/Main: Suhrkamp 2006 (edition suhrkamp 2480)
    ISBN 978-3-518-12480-2, 10 Euro
  • Heiko Pleines: „Der politische Einfluss der Agrarlobbies in Polen, Russland und der Ukraine. Eine vergleichende Politikfeldanalyse.“
    Arbeitspapier Nr. 79 der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Bremen, Dezember 2006, 57 S.
    Bestellungen an: publikationsreferat@osteuropa.uni-bremen.de und:
    Forschungsstelle Osteuropa, Publikationsreferat, Klagenfurter Str. 3, 28359 Bremen
    Bezugspreis pro Heft: 4 EUR + Portokosten
  • Heiko Pleines: „Der politische Einfluss der Kohlelobbies in Polen, Russland und der Ukraine. Eine vergleichende Politikfeldanalyse“
    Arbeitspapier Nr. 80 der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Bremen, Dezember 2006, 57 S.
    Bestellungen an: publikationsreferat@osteuropa.uni-bremen.de und:
    Forschungsstelle Osteuropa, Publikationsreferat, Klagenfurter Str. 3, 28359 Bremen
    Bezugspreis pro Heft: 4 EUR + Portokosten
  • Mirco Günther: „Die Ukraine auf dem Weg nach Europa. Unterwegs zwischen Karpathen und Donbass.“ Herausgegeben von der Friedrich-Eberth-Stiftung, Berlin 2006
    ISBN 10: 3-89892-554-4, ISBN 13: 978-3-89892-554-9, 693 S.
    Indformation
  • André Drewelowsky und Ralf Wachsmuth: „Führungslos – konzeptlos -ratlos. Ist die Volksunion Nascha Ukraina am Ende?“ Politischer Kurzbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung, Kiew, 25. Oktober 2006
    zum Text
  • André Drewelowsky und Ralf Wachsmuth: „Präsident Juschtschenko kämpft um seine Macht – Nascha Ukraina geht in die Opposition.“ Politischer Hintergrundbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung, Kiew, 9. Oktober 2006
    zum Text
  • Rainer Lindner: "Unternehmer und Stadt in der Ukraine, 1860-1914. Industrialisierung und soziale Kommunikation im südlichen Zarenreich"
    Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft 2006 (Historische Kulturwissenschaft, hrsg. von Bernhard Giesen, Alois Hahn, Jürgen Osterhammel und
    Rudolf Schlögl, Bd. 10)
    ISBN 3-89669-609-2 , 555 S., 49 Euro
  • Marina Lewycka: „Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch.“ Roman. Aus dem Englischen übersetzt von Elfi Hartenstein. München: dtv 2006
    ISBN 3-423-24557-3, 360 S., 14 Euro
  • Juri Andruchowytsch: „Moscoviada.“ Roman. Aus dem Ukrainischen von Sabine Stöhr. Mit einem Nachwort des Autors. Frankfurt/Main: Suhrkamp 2006
    ISBN 3-518-41826-2), 224 S. 22,80 Euro
  • „Die Ukraine unter Präsident Juschtschenko. Auf der Suche nach politischer Stabilität.“
    Herausgegeben von Heiko Pleines. Arbeitspapiere und Materialien der Forschungsstelle Osteuropa Nr. 75, 2006. Bezugspreis pro Heft: 4 Euro + Portokosten, Bestellungen an: publikationsreferat@osteuropa.uni-bremen.de,
    Forschungsstelle Osteuropa, Publikationsreferat, Klagenfurter Str. 3, 28359 Bremen
  • Evelyn Scheer und Irina Serdyuk: „Kulturschock Ukraine“. Bielefeld: Reise Know-How Verlag Peter Rump 2006. 240 S., ISBN 3-8317-1497-5, 14,90 Euro
    Information/Bestellung
  • Kai Olaf Lang:“Doppelspitze in Warschau.“ Reihe „SWP-aktuell“, 37/2006
    zum Bericht
  • Ralf Wachsmuth, André Drewelowsky und Michael Ludwig: „Totgesagte leben länger. Viktor Janukowytsch ist wieder an der Macht.“ Politischer Kurzbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 10.8.2006
    zum Text
  • Nicole Gallina: „Staat, institutioneller Wandel und staatliche Leistungsfähigkeit in der Ukraine. Eine Studie zum ukrainischen State Building von 1991 bis 2004. Bern-Berlin-Bruxelles-Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag 2006 (Europäische Hochschulschriften: Reihe 31, Politikwissenschaften. Vol. 526). 437 S.
    ISBN 3-03910-887-5, Euro 59,90
  • Ralf Wachsmuth: „Aus – Schluss – Vorbei. Das traurige Ende der ‚orangenen Revolution‘.“
    Politischer Kommentar der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 19.7.2006
    zum Text
  • Ralf Wachsmuth und André Drewelowsky: „Chaos in Kiew. Der Koalitionspoker geht weiter.“
    3. Politischer Krisenbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 17.7.2006
    zum Text
  • Yalta European Strategy [Internationales Netzwerk zur Unterstützung des EU-Beitritts der Ukraine]: „Ukraine in the EU. Agenda 2020.“ Juli 2006
    zum Text
  • Ralf Wachsmuth: ‚Orange‘ gedemütigt und am Ende. Kommt die ‚blaue‘ Gegenrevolution? Sind Neuwahlen die Lösung?
    2. Politischer Krisenbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 11.7.2006
    zum Text
  • Ralf Wachsmuth und André Drewelowsky: ‚Orange‘ am Ende?
    1. Politischer Krisenbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 7.7.2006
    zum Text
  • Ralf Wachsmuth und André Drewelowsky: „Orangenes Déjà-vu – Timoschenko soll erneut ukrainische Regierungschefin werden“
    Politischer Kurzbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 26.6.2006
    zum Text
  • Jana Bürgers: „Kosakenmythos und Nationsbildung in der postsowjetischen Ukraine“
    Konstanz: Hartung-Gorre 2006 (Konstanzer Schriften zur Sozialwissenschaft, Band 71), 356 Seiten
    ISBN 3-86628-085-8, 24,80 Euro
    Information
  • „Migration, Endstation Armut? Eine Caritas Europa-Studie über Armut und Ausgrenzung von Migranten in Europa. 3. Bericht über Armut in Europa“
    Brüssel, Juni 2006
    zum Text englische Version
  • Ralf Wachsmuth und André Drewelowsky: „Dunkle Wolken über der Ukraine – Steht die ‚orangene Koalition’ vor dem politischen Bankrott?“
    Politischer Kurzbericht der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung vom 19.6.2006
    zum Text
  • Andrij Waskowycz: „Armut in der Ukraine.“ In: „OST-WEST. Europäische Perspektiven“, Heft 2/2006, S. 102-107 [Schwerpunktthema: „Gewinner und Verlierer in Europa“]
    zum Text
  • Geistes- und sozialwissenschaftliche Hochschullehre in Osteuropa II: Deutsche und österreichische Impressionen zur Germanistik und Geschichtswissenschaft nach 1990. Mit einem Geleitwort von Gregor Berghorn. Herausgegeben von Thomas Keith und Andreas Umland. Frankfurt am Main-Berlin-Bern: Peter Lang 2006, 182 S.,
    ISBN 3-631-54711-0, 36,80 Euro
  • Rainer Lindner und Tobias Meyer: „Nach der Wahl: Koalitionspoker in der Ukraine.“ Reihe „SWP-aktuell“, Nr. 23, Mai 2006
    zum Text
  • Alexander Rahr: „Konturen einer neuen Ostpolitik. EU im postsowjetischen Raum.“ In: GUSbarometer, Nr. 41, Mai 2006
    zum Text
  • Florian Strasser: „Zivilgesellschaftliche Einflüsse auf die Orange Revolution. Die gewaltlose Massenbewegung und die ukrainische Wahlkrise 2004.“ Mit einem Vorwort von Egbert Jahn
    Stuttgart: ibidem Verlag 2006 (Soviet and Post-Soviet Politics and Society, herausgegeben von Andreas Umland)
    ISBN 3-89821-648-9, 206 Seiten, 24,90 Euro
  • Hannes Hofbauer. „Politische Reiseberichte aus Bosnien-Herzegowina, Belarus, der Ukraine, Transnistrien/Moldawien und Albanien“
    Wien: Promedia 2006
    ISBN 3-85371-250-9, 224 Seiten
  • Martin Pavlik: „Das schlummernde Ungeheuer und seine toten Helden. Das Ukrainische Nationale Čornobyl’-Museum Kyïv*. Osteuropa-Institut München. Kurzanalysen und Informationen, Nr. 25, April 2006
    zum Text
  • „Tschernobyl. Vermächtnis und Verpflichtung.“ Sonderheft der Zeitschrift „Osteuropa“, 56( 2006) 4:
    Herausgegeben von Astrid Sahm, Manfred Sapper und Volker Weichsel
    272 Seiten, 15 Farbkarten, 30 Abbildungen
    Berlin 2006, 15.00 Euro. ISBN 3-8305-1122-1
    Inhaltsverzeichnis und Kurzfassungen der Beiträge hier
  • Igor Plaschkin und André Drewelowsky: „Machtpoker in Kiew.“ Politischer Informationsbericht der KAS-Aussenstelle Kiew, 31. März 2006
    zum Text
  • Konstantin Romanjuk: „Besonderheiten der sozialpolitischen Lage in der Region Donezk“. Politischer Informationsbericht der KAS-Aussenstelle Kiew, März 2006
    zum Text
  • Ralf Wachsmuth und André Drewelowsky: „Die Ukraine vor der Wahl – Koalitionsspekulationen und Wahlprogramme. Wahlkampfbericht Nr. 2.“ Veröffentlichung der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung, Reihe „Länderberichte“, 13. März 2006
    zum Text
  • Wilfried Jilge: „Nationale Geschichtspolitik während der Zeit der Perestroika in der Ukraine“. In: „GegenErinnerung. Geschichte als politisches Argument im Transformationsprozeß Ost-, Ostmittel- und Südosteuropas.“ Herausgegeben von Helmut Altrichter unter Mitarbeit von Elisabeth Müller-Luckner. München: R. Oldenbourg Verlag 2006 (=Schriften des Historischen Kollegs, 61), S. 99-128).
    326 S.; ISBN 3-486-57873-1; 49.80 Euro
  • Peter Koller: „Das touristische Potenzial von Kam“janec‘-Podil’s’kyj – Eine fremdenverkehrsgeographische Untersuchung und Maßnahmenplanung zur Destinationsentwicklung des ‚Ukrainischen Rothenburg’.“ Stuttgart: Ibidemverlag 2006 (“Soviet and Postsoviet Politics and Society,” herausgegeben von Andreas Umland)
    162 Seiten, mit zahlreichten SW-Fotos; ISBN 3-89821-640-3; 19,50 Euro
    Zum Inhalt und über den Autor: Information
  • Wilfried Jilge/Stefan Troebst (Hrsg.): „Gespaltene Geschichtskulturen? Zweiter Weltkrieg und kollektive Erinnerungskulturen in der Ukraine.“ Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2006 (=Themenheft der Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 55 (2006) Heft 1).
    ISSN 0021-4019, 56 EURO

    Kurzzusammenfassung:

    The articles in this special issue „Divided Historical Cultures? World War II and Historical Memory in Soviet and post-Soviet Ukraine“ analyze the creation of political symbols and the shaping of collective memories and identities during and after the war as well as their impact on post-communist Ukraine’s culture of remembrance. Serhy Yekelchyk analyzes the forms and functions of public celebrations in the Soviet Ukrainian capital Kiev from 1943 to 1953 and explains the changing functions and importance of symbols and celebrations related to the war. The paper of Yoshie Mitsuyoshi explores the ways the western Ukrainian woman was presented in Soviet Ukrainian print media, an image that played an important role in the process of creating new myth and identity for western Ukrainian women. Frank Golczewski compares academic discourse in Ukraine and Poland and analyzes how historians try to cope with incompatible narratives on various key-events of the Second World War so as to create a „useful past.“ Finally, Wilfried Jilge explores the changing functions of different views of history of World War II in the politics of history of independent Ukraine by focusing on national state symbols, history textbooks, and important dates of commemoration and including the politics of symbols during the „Orange revolution“ in the end of 2004.

    Articles:
    Wilfried Jilge, Stefan Troebst (GWZO Leipzig): „Divided Historical Cultures? World War II and Historical Memory in Soviet and post-Soviet Ukraine.” Introduction
    Serhy Yekelchyk, Victoria/Canada: “The Leader, the Victory, and the Nation: Public Celebrations in Soviet Ukraine under Stalin (Kiev, 1943-1953)”
    Yoshie Mitsuyoshi, Tokyo: “Public Representations of Women in Western Ukraine under Late Stalinism: Magazines, Literature, and Memoirs”
    Frank Golczewski, Hamburg: “Poland’s and Ukraine’s Incompatible Pasts”
    Wilfried Jilge (Leipzig): “The Politics of History and the Second World War in Post-Communist Ukraine (1986/1991-2004/2005)“
    Bestellung

  • „Labour Market Reforms and Economic Growth in Ukraine: Linkages and Policies“
    Herausgegeben von Lars Handrich, Ihor Burakovsky, Oleksandra Betliy
    Aachen: Shaker Verlag 2006; ISBN 3-8322-4799-8, 49,80 Euro
  • „Czernowitz. Hauptstadt der Bukowina.“ Foto/Film-DVD
    Reinhold Czarny in Zusammenarbeit mit Oksana Nakonechna
    Information/Bestellung
  • Mykola Rjabtschuk: „Die reale und die imaginierte Ukraine. Essay“
    Aus dem Ukrainischen von Juri Durkot. Mit einem Nachwort von Wilfried Jilge
    Frankfurt am Main: Suhrkamp 2005 (edition suhrkamp 2418)
    ISBN 3-518-12418-8, 176 S., 9 Euro
  • „Trilateral Plan for Solving the Transnistrian Issue. Regional partnership for a common commitment-oriented approach. „Policy Paper Developed by the Moldova-Ukraine-Romania Expert Group, Bucharest – Chisinau – Kyiv January 2006

    [Nach Ausführungen insbesondere zur Geschichte, zum Verhältnis von Moldowa und Transnistrien und zur Rolle der Außenbeziehungen im Konflikt werden von Fachleuten aus Moldowa, Rumänien und der Ukraine Vorschläge zur Lösung des Konflikts präsentiert. Das Vorhaben wurde im wesentlichen gefördert von: International Renaissance Foundation (Ukraine), Soros Foundation – Moldova and Open Society Foundation in Romania.]

    zum Text

  • „Versperrte Tore. Ukrainische Autoren und Wien.“
    Herausgegeben von Stefan Simonek, Passau: Karl Stutz 2006
    ISBN 3-88849-092-8, 14,90 Euro
  • André Drewelowsky und Igor Plaschkin: „Zwei Monate vor den ukrainischen Parlamentswahlen. Wahlkampfbericht Nr. 1. Veröffentlichung der Außenstelle Kiew der Konrad-Adenauer-Stiftung, Reihe „Länderberichte“, 7. Februar 2006.
    zum Text
  • Philipp Ther: „In der Mitte der Gesellschaft. Operntheater in Zentraleuropa 1815-1914, München: Oldenbourg Verlag 2006 [Gegenstand der Untersuchung unter anderem: polnisches Theater in Lemberg]
    ISBN 3-486-57941-X, 465 S. , 39,80 Euro
  • „Ukraine-Analysen“. Herausgegeben von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen und der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde.
    Information/Abonnement
  • Directory des OWC-Verlages mit Adressen und Daten über 28 Länder Mittel-, Ost- und Südosteuropas
    18., überarbeitete Auflage
    Information/Bestellung
  • Roland Götz: „Nach dem Gaskonflikt. Wirtschaftliche Konsequenzen für Russland, die Ukraine und die EU.“ In: SWP-aktuell, Nr. 3, Januar 2006
    zum Text
  • „Business Guide Deutschland – Ukraine. Jahrbuch der deutsch-ukrainischen Wirtschaftsbeziehungen. 1. Jahrgang.“ [Zweisprachige Ausgabe in Deutsch und Ukrainisch] Herausgegeben von der Wegweiser GmbH Berlin, Wirtschaftsinformation und Marketing, Berlin 2006 15 Euro
    Information/Bestellung
Auf Facebook teilen